Sie unterschrieb den Vertrag

| 0

Per Gesetz muss Ihr Vertrag über eine fünftägige Bedenkzeit informieren. Ist dies nicht der Fall, können Sie innerhalb von sieben Tagen nach Bekanntwerden vom Vertrag zurücktreten( folgen Sie den oben genannten Schritten). Jeder Vertrag, dem Sie zustimmen, muss aus IR35-Sicht akzeptabel sein, um Ihre Arbeitspraktiken zu unterstützen. Es ist daher von entscheidender Bedeutung, dass Sie die Vertragsbedingungen verstehen, bevor Sie ihn unterzeichnen. Plattenfirmen legen riesige Summen zur Produktion, Veröffentlichung und Förderung eines Albums zur Auswahl. Aufnahmezeit, Herstellung, Verpackung, Fotos, Vertrieb, Marketing und Musikvideos sind nur einige der Bereiche, in denen das Label Geld für eine unterzeichnete Handlung ausgeben muss. Das Label absorbiert diese Ausgaben in der Regel, aber in einigen Künstlerverträgen kann ein Teil dieses Geldes an das Label zurückgeschuldet werden, es sei denn, es wird anders formuliert. Vorschüsse (Vorabgeld, das direkt an einen Aufnahmekünstler gezahlt wird) werden in der Regel immer dem Label geschuldet. Sobald (und wenn) der Vorschuss aus Rekordverkäufen zurückgezahlt wurde, beginnt der Künstler, Lizenzgebühren für zusätzliche Verkäufe zu sehen. Das Vorantreiben eines Act-Geldes ist ein Risiko, das das Label erleidet, da es nicht weiß, wie gut sich das Album des Aktes verkaufen wird. Capitol Records setzte Linda Ronstadts Vertrag in den frühen 1970er Jahren aus, da Capitol mehr Geld für Ronstadt ausgegeben hatte, als es nachgegeben hatte. Sie reiste weiter, um Capitol für ihren Deal in den 1960er Jahren zurückzuzahlen, und eine Reihe von Hits Mitte der 1970er Jahre erlaubte es ihr, die Schulden endlich zu tilgen. Plattenfirmen erwarten, einen Gewinn zu machen, und wenig Sorge sich selbst mit einem bestimmten Performer Mangel an Geschäft oder finanzielle versierte, wie Künstler wie George Michael entdeckt haben.

“Walking Out” bei einem Deal ist sehr schwierig oder fast unmöglich, ebenso wie der Versuch, einen neuen Deal zu schließen, ohne einen alten zu schließen. Donna Summer unterschrieb 1980 einen neuen Vertrag bei Geffen Records und veröffentlichte ein Album auf Geffen. Ihr vorheriges Label Polygram Records teilte ihr mit, dass sie ihnen nach ihrer Zustimmung ein weiteres Album schulde. Sie nahm ein Album an Polygram auf und lieferte es, das das Label veröffentlichte, und es wurde ein Hit. Summer kehrte dann für Geffen Records für ihr nächstes Projekt aufgenommen. Die Mamas & the Papas wurden zu einem Wiedersehen gezwungen, Jahre nach ihrer Auflösung 1968, durch den Brief ihres Dunhill Records-Vertrags, der die Fertigstellung eines weiteren Albums erforderte – das 1971 people Like Us wurde. Man könnte auch sagen: “Ich glaube, dass gerade ein Vertrag von unserem Manager unterschrieben wurde”, aber es besteht in diesem Zusammenhang keine Notwendigkeit für das Passive. Es ist wichtig, dass Sie die Rolle des Dienstleistungsvertrags bei der Bestimmung Ihres Beschäftigungsstatus verstehen. Im Fall von Alstom Transport/Tilson (“Alstom”) hob das Employment Appeal Tribunal hervor, dass echte Selbständige ihren Beschäftigungsstatus nicht nur erklären, sondern sicherstellen sollten, dass sie ihn in der Praxis beibehalten; dies bedeutet, dass sichergestellt wird, dass sie über einen Vertrag verfügen, der ihre Arbeitspraktiken genau widerspiegelt. Die zweite ist eine falsche Grammatik. Eine passive Form wäre “Ein Vertrag wurde von ihm unterzeichnet”.